Lederschuhe pflegen » So geht es richtig

Lederschuhe pflegen

 

Wie Sie Ihre Lederschuhe pflegen und reinigen

Damit sie immer gut aussehen und schön glänzen, sollten Sie regelmäßig Ihre Lederschuhe pflegen. Anders als bei normalen Schuhen ist es hier nicht nur mit einer einfachen Reinigung getan, zusätzlich sollte auch eine ausführliche Pflege durchgeführt werden. Warum das so ist und worauf es bei einer Lederschuhpflege ankommt, möchten wir Ihnen nun erklären. Dabei ist es egal, ob Sie eine Pflege von Kunstleder oder Echtleder durchführen möchten.

Vor der Lederschuh Pflege kommt die Reinigung

Lederschuh Pflege ist wichtig, doch vorher kommt die Reinigung. Dabei spielt es keine Rolle, um welche Art Leder es sich handelt. Beseitigen Sie den Dreck sorgfältig mit einem feuchten Tuch oder einem Schwamm. Ist Ihr Schuh besonders schmutzig, können Sie zusätzlich auch noch eine Bürste verwenden, um den hartnäckigen Schmutz zu entfernen. Nehmen Sie ruhig ein wenig Wasser mit normaler Seife dazu. Nachdem die Schuhe vollständig gereinigt wurden, lassen Sie sie trocknen. Doch Vorsicht: Legen Sie Ihre Lederschuhe nicht auf einen Heizkörper oder eine andere warme Quelle! Dadurch würde das Leder austrocknen und brüchig werden.

Weiter geht es mit der Pflege Ihrer Lederschuhe

Nachdem Ihre Lederschuhe restlos getrocknet sind, geht es mit der Pflege weiter. Hierfür nutzen Sie am besten eine passende Schuhcreme. Je nachdem, welche Farbe Ihre Schuhe haben, können Sie Cremes im gleichen Farbton benutzen. Alternativ ist aber auch farblose Schuhcreme erhältlich.

Und los geht es mit der Lederschuh Pflege:

Schuhe eincremen

Zum Auftragen der Schuhcreme benutzen Sie am besten ein Tuch, z.B. ein Geschirrtuch. Alternativ kann aber auch eine spezielle Bürste zum Auftragen genutzt werden. Achten Sie darauf, so wenig Schuhcreme wie möglich zu verwenden. Auch mit sehr wenig Creme werden Ihre Lederschuhe sehr gut gepflegt, zudem fällt später das Polieren leichter. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Pflege von Echtleder oder Kunstleder handelt.

Schuhe trocknen lassen

Nachdem beide Schuhe inklusive Absätze ordentlich eingecremt wurden, müssen diese ein zweites Mal trocknen. Da in den meisten Cremes in der Regel Wachs enthalten ist, kann es gut und gerne eine halbe bis eine ganze Stunde dauern. Doch das ist auch gut so, denn somit lassen sich die Lederschuhe bei der Pflege einfacher polieren, auch der Glanz wirkt noch besser! Werden Ihre Schuhe besonders oft großen Belastungen ausgesetzt, können Sie ruhig auch eine ganze Nacht warten.

Schuhe polieren und zum Glänzen bringen

Im letzten Schritt müssen Sie nun Ihre Lederschuhe polieren und somit zum Glänzen bringen. Ist die Schuhcreme getrocknet, sieht das Leder matt aus. Nehmen Sie eine Glanzbürste oder einen sehr weichen Lappen und gehen Sie mit kreisenden Bewegungen über das Leder. Je weicher das Leder ist, desto weniger Druck üben Sie auf die Oberfläche aus. Mit jeder einzelnen kreisenden Bewegung werden Sie merken, wie schnell das Leder immer mehr glänzt. Das Polieren ist abgeschlossen, wenn Ihre Lederschuhe den vollen Glanz erhalten haben. Jetzt sind Sie mit der Lederschuhpflege fertig.

Welche Schuhcreme/Farbe ist die richtige für meine Lederschuhpflege?

Egal ob es sich um Pflege von Echtleder oder Kunstleder handelt, die richtige Schuhcreme ist sehr wichtig. Doch lassen Sie sich bei der Wahl nicht verwirren. In der Regel finden Sie so gut wie nie den passenden Farbton, der 1:1 zu Ihren Schuhen passt. Weicht die Farbe der Schuhcreme ein wenig ab (heller oder dunkler), ist das trotzdem in Ordnung und nicht weiter schlimm. Mit der Zeit werden Ihre Schuhe so oder so ein wenig ausbleichen. Sollten Sie sich aber keinesfalls sicher sein, entscheiden Sie sich am besten für farbneutrale Creme.

Wie oft sollten Lederschuhe gepflegt werden?

Bei der Frage, wie oft man Lederschuhe pflegen sollte, hat jeder seinen eigenen Rhythmus. In der Regel sollte es aber ausreichen, seine Lederschuhe etwa alle 14 Tage einer intensiven Reinigung und Pflege zu unterziehen. Sollte das nicht ausreichen, versuchen Sie es alle 10 Tage. Die Häufigkeit der Pflege hängt zudem davon ab, wie oft die Schuhe genutzt werden und welchen Einflüssen sie ausgesetzt sind.