Laubsauger Test 2018: Die besten Laubsauger im Vergleich

Laubsauger Test

Wenn der Herbst naht, dann kommt auch wieder die Zeit, in der die Bäume ihre Blätter verlieren und man diese entfernen muss. Das hat verschiedene Gründe: Zum einen tut es den Pflanzen und auch dem Rasen nicht gut, wenn zu viele Blätter auf ihnen drauf liegen oder in ihrer Nähe verrotten. Zum anderen regnet es im Herbst leider auch recht viel, und wenn Blätter nass werden, dann werden sie auch sehr rutschig. Deshalb sollte man sie auch von Gehwegen entfernen. Da es auf dem Markt eine große Menge an unterschiedlichen Laubsaugern gibt, haben wir uns in einigen Laubsauger Tests die Modelle der verschiedenen Firmen angeschaut.

Laubsauger und Laubbläser

Gleich am Anfang möchten wir den Unterschied zwischen diesen beiden Geräten klären, denn häufig werden sie untereinander verwechselt und/oder die Menschen wissen nicht, was eigentlich was ist. Wie man an den Namen der Geräte erkennen kann, bläst ein Laubbläser die Blätter weg, während ein Laubsauger sie aufsaugt. Früher brauchte man deswegen meistens zwei Geräte, denn mit einem Laubbläser bekommt man die Blätter leicht und schnell auf einen Haufen zusammen, während sie mit einem Laubsauger in einen Beutel gesaugt und dann weggebracht werden können. Sehr häufig sind sie mittlerweile allerdings Kombigeräte, welche Lausauger und Laubbläser zugleich sind. Diese befinden sich auch in unserem Laubsauger Test. Das Umschalten zwischen den beiden Funktionen erfolgt durch das einfache Drücken eines Knopfes oder die Betätigung eines Hebels.

Arten von Laubsaugern

Akku, Elektro oder Benzin

In unserem Laubsauger Test bzw. Laubsauger Vergleich haben wir uns zunächst die Frage gestellt: Welche Arten von Laubsaugern gibt es? Wir haben sowohl Geräte, welche mit einem Akku betrieben werden, aber auch solche, welche mit Stromkabel oder Benzin arbeiten, im Laubsauger Test verglichen. Die Vor- und Nachteile dieser einzelnen Arten von Laubsaugern haben wir in einer Tabelle für Sie zusammengefasst:

Laubsauger ArtVorteileNachteile
Akku Laubsauger Der Akku Laubsauger kann überall hin mitgenommen werden, da man unabhängig von einer Stromquelle ist.
Akku Laubsauger müssen nicht gewartet werden und sind somit insgesamt sehr pflegeleicht.
Die Bedienung ist ebenfalls sehr einfach, z. B. ist das Starten des Motors sehr leicht.
Die Kraft eines Akku Laubsaugers reicht normalerweise immer aus.
Die Laufzeit des Akkus ist zeitlich begrenzt. Dementsprechend kann man bei einem großen Grundstück Probleme bekommen, ohne eine zeitliche Unterbrechung alles Laub entfernen zu können. Kombigeräte gibt es nur recht selten mit Akku, da sie zu viel Strom verbrauchen.
Bei großen Mengen Laub, welcher vielleicht auch noch nass ist, könnte die Kraft eines Akku Laubsaugers nicht ausreichend sein, da zugunsten einer längeren Laufzeit an der Kraft des Saugers gespart wird.
Elektro Laubsauger Anders als bei Laubsaugern mit Akku ist man bei der Nutzung eines Elektro Laubsaugers zeitlich nicht eingeschränkt.
Wartungsarbeiten sind bei einem Elektro Laubsauger ebenfalls nicht notwendig.
Die Handhabung eines Elektro Laubsaugers ist sehr leicht, das Starten des Motors inbegriffen.
Elektro Laubsauger verfügen über mehr Kraft als Akku Laubsauger, da es bei ihnen keinen Akku gibt, der geschont werden muss.
Mit einem Elektro Laubsauger braucht man eine ständige Verbindung zur Steckdose. Diese kann manchmal etwas unpraktisch sein und schränkt einen auch räumlich ein. Die meisten Elektro Laubsauger verfügen jedoch über ein sehr langes Kabel, weshalb nur bei einem wirklich großen Grundstück dieses zu kurz sein könnte.
Benzin Laubsauger Benzin Laubsauger verfügen über einen sehr kräftigen Motor und eignen sich gut zum schnellen Entfernen von großen Mengen an Laub.
Mit einem Benzin Laubsauger ist man sowohl von einem Akku als auch von einer Verbindung zum Strom unabhängig. Das Nachfüllen des Tanks geschieht sehr schnell, weshalb man hierfür die Arbeit mit dem Benzin Laubsauger nur kurz unterbrechen muss.
Benzin Laubsauger sind recht aufwändig in der Pflege und lassen sich auch nicht so leicht starten.
Benzin Laubsauger sind laut und stoßen Abgase aus, was für die meisten Menschen sehr unangenehm ist.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass Benzin Laubsauger eher für den professionellen Gebrauch geeignet sind und sich nur dann lohnen, wenn man über ein wirklich großes Grundstück verfügt. Am angenehmsten sind Akku Laubsauger, weshalb sie bei einem kleinen Grundstück die erste Wahl sind. Bei einem etwas größeren Grundstück lohnt sich ein Elektro Laubsauger. Welche Art von Laubsaugern aus unserem Laubsauger Test für Sie geeignet ist, entscheidet sich also vor allem durch die Größe Ihres Grundstücks.

Laubsauger Kaufberatung

Worauf man beim Kauf achten sollte:

Natürlich gibt es einige Dinge, auf die man beim Kauf eines Laubsaugers achten sollte und durch die sich Laubsauger in bessere und schlechtere Geräte unterscheiden lassen. Genau dies haben wir auch bei unserem Laubsauger Test gemacht. Wie bei jedem Gerät steht im Vordergrund erst einmal die Qualität des Laubsaugers, welche für Sicherheit und Zuverlässigkeit, sowie eine lange Lebensdauer sorgt. Wichtig ist auch eine gute Handhabung, welche durch ein geringes Gewicht und einem nach Möglichkeit ergonomischen Griff realisiert wird. Sehr wichtig ist auch die Saugleistung eines Laubsaugers, gerade dann, wenn man es mit größeren Mengen an Laub zu tun hat. Und zuletzt ist, wenn Sie sich für einen Laubsauger interessieren, auch die Art des Laubsaugers entscheidend.

Verschiedene Laubsauger Marken

Laubsauger werden von vielen Herstellern gebaut. Hinsichtlich Kundenservice und Qualität sind Laubsauger von Markenherstellern am ehesten zu empfehlen. Dafür sind sie aber auch teurer als die Produkte von unbekannteren Herstellern. Mit eine der bekanntesten Marken, wenn es um Geräte für den Garten geht, ist Gardena. Produkte von Gardena sind sehr hochwertig und zugleich vom Preis noch recht gut erschwinglich, weshalb die Gardena Laubsauger auch in unserem Laubsauger Test gut abgeschnitten haben. Ähnlich bekannt ist der Hersteller Bosch. Er bietet eine mit Gardena vergleichbare Qualität. Auch die Preise von Bosch Laubsaugern sind relativ erschwinglich und mit Gardena vergleichbar. Insgesamt konnten wir zwischen den Laubsaugern von Bosch und Gardena keine großen Unterschiede feststellen und können daher beide Hersteller empfehlen. Ebenfalls sehr bekannt sind die Black und Decker Laubsauger, bei denen es sich mehr oder weniger um die „Luxusmarke“ unter den Herstellern von Laubsaugern handelt.

Fazit und Zusammenfassung

Laubsauger sind etwas sehr Praktisches, welche einem im Herbst einen guten Dienst erweisen. Dieser ist auch unbedingt notwendig, da man Laub im Garten immer entfernen sollte. Die verschiedenen Arten von Laubsaugern bieten unterschiedliche Vorteile, wobei Benzin Laubsauger nur bei großen Grundstücken empfehlenswert sind. Hersteller von Laubsaugern gibt es viele, wobei die Geräte von Markenherstellern wie Gardena oder Bosch am ehesten zu empfehlen sind. Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unserem Laubsauger Test bei Ihrer Kaufentscheidung geholfen haben.